Herzlich Willkommen beim SV Einheit Bad Salzungen e.V.


SV Einheit Bad Salzungen : SG Oberdorla/Görmar   15:28   (9:14)

 

Klassenunterschied erkennbar

 

Im zweiten Heimspiel empfing der SV Einheit Bad Salzungen in eigener Halle die Mannschaft der SG Oberdorla/Görmar. Gegen den Absteiger aus der Landesliga waren die Gastgeber wieder Außenseiter, da die Optionen auf der Salzunger Bank einmal mehr überschaubar waren.

Der Spielbeginn verlief von beiden Seiten etwas zäh und es dauerte fast drei Minuten bis Tizian Ziegler per Siebenmeter den ersten Treffer erzielte. Dies war die erste und letzte Führung für die Badestädter. Danach erzielten die Gäste zwei Treffer in Folge. Bis zum 3:4 gelang es den Einheimischen dranzubleiben. In der Folgezeit waren es vor allem Konter und schnelle Angriffe, die es den Gästen ermöglichten, sich abzusetzen. Nach einer Viertelstunde führten die Gäste mit 4:9. Manko bei den Gastgebern war die mangelnde Chancenverwertung vor allem von den Außenpositionen. Dennoch gelang es bis zur Pause den 5-Tore-Rückstand zu halten. Nach je einer Auszeit ging beim Stand von 9:14 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Steve Scharfenberg den ersten Treffer durch einen Siebenmeter. Danach ging für die nächsten 15 Minuten der Spielfaden völlig verloren und im Abschluss klappte nichts mehr. Die robuste Gästeabwehr agierte gekonnt und stoppte die Salzunger Angriffe effektiv. Hierfür war auch deutlich die voll besetzte Auswechselbank mit den deutlich besseren Wechseloptionen verantwortlich. Begünstigt durch eine Zeitstrafe hatte der Landesligaabsteiger einen 8:0-Lauf. Die Salzunger Bank reagierte mit einer Auszeit um die Reihen wieder zu ordnen. Die Badestädter besannen sich nun auf ihre kämpferischen Tugenden und begannen nun auch ihrerseits wieder mit dem Torewerfen. Der Rückstand blieb nun konstant und die Tore fielen fast immer im Wechsel.

Die Gäste waren kein Maßstab für die Salzunger Mannschaft, denn den deutlich jüngeren Gästen war die Landesligaerfahrung anzumerken. Für die Einheimischen gilt es gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte zu punkten. Der deutliche 15:28-Endstand spiegelte die Kräfteverhältnisse an diesem Tag wieder.

 

Aufstellung: König; T. Ziegler (1), Kallenbach, Scharfenberg (3), M. Ziegler (1), Fischer (3), Opitz, Graf, A. Ziegler, Schumann (7), P. Meyer


Erster Sieg für die D Jugend

 

Die gemischte Jugend D empfing die JSG Hainich/Nessetal in der Werner Seelenbinder Sporthalle. Es wurde das erwartet spannende Spiel mit viel Kampf und Leidenschaft auf beiden Seiten. Zunächst fielen die Tore im Wechsel und den Gästen gelang in der 10. Spielminute die einzige Führung zum 3:4. Danach waren die Gastgeber am Zug und die Achse Kyrill Höllein und Max Merforth funktionierte zusehend besser. Gerade im ersten Spielabschnitt war die Abwehrarbeit und Torhüter Cristopher Rother die Garanten für die 8:5-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel wurde es ein offener Schlagabtausch bei beidseitig schwindenden Kräften. Nach dem 12:12-Ausgleich gelang gut zwei Minuten vor Schluss der vielumjubelte Siegtreffer. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung der Mädchen und Jungen.


SV Einheit Bad Salzungen : BallSportFreunde Gotha   27:25   (14:12)

 

Gelungene Heimpremiere für Einheit-Männer

 

Am vergangenen Wochenende hatten die Männer des SV Einheit in ihrem ersten Heimspiel der Saison die BallSportFreunde aus Gotha zu Gast und mussten dabei immer noch auf den langzeitverletzten Lucas Schumann verzichten.

Gotha erwischte den besseren Start in die Begegnung und konnte bis zum 2:3 in der 10. Minute immer einen Treffer vorlegen. Die Gastgeber hatten sich noch nicht richtig auf den Gegner eingestellt. Gerade auf der rechten Außenbahn war der Druck groß. In der 14. Minute erzielte Steve Scharfenberg die erste Führung für die Einheit-Männer zum 4:3. Zwar konnten die Gäste im Gegenzug nochmal ausgleichen, aber danach erzielte Tizian Ziegler drei Tore in Folge zum 7:4. Torhüter Julian König lief nun zu Höchstform auf und gab seiner Mannschaft den nötigen Rückhalt. Beim Stand von 8:5 nahmen die Gäste eine Auszeit. Diese Maßnahme zeigte bei den Einheimischen kurzzeitig Wirkung, denn Gotha gelang der Anschlusstreffer zum 8:9. Nach dem neuerlichen Ausgleich war die Partie ausgeglichen, wobei aber Einheit zunächst wieder zwei Tore vorlegte. Gut zwei Minuten vor der Pause stand es wieder ausgeglichen 12:12. In der verbleibenden Zeit gelangen den Badestädtern trotz Unterzahl noch zwei Treffer zum 14:12.

Nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst nochmal eng. Nach 35 Minuten war Gotha beim Stand von 15:14 wieder bis auf ein Tor heran. Das war aber nur eine Momentaufnahme, denn es folgten drei Einheit-Treffer in Folge. Vor allem sehr effektive Konter gaben den Ausschlag, dass sich die Gastgeber weiter absetzen konnten (20:15). Zwar konnten die Ballsportfreunde noch einmal auf auf 3 Tore verkürzen, das Geschehen bestimmten aber die Einheimischen. Der Vorsprung pendelte sich nun auf 5 bis 6 Tore ein. Dank der guten Torhüterleistung und guter Abwehrarbeit war dies die Mischung für das Spiel der Gastgeber. Die Vorentscheidung fiel mit dem 25:19 in der 51. Minute, auch wenn durch eine Unterzahlsituation die Gäste zwei Tore aufholen konnten. Die Salzunger nahmen noch eine Auszeit, danach erzielte Klaus Fischer den 27. Treffer. In den verbleibenden 3 Minuten konnte Gotha zwar noch zwei Treffer erzielen, aber dies änderte nichts mehr am ersten Heimsieg der Salzunger Männer.

 

Aufstellung: König; A. Ziegler, Scharfenberg (6), Kampf (11), M. Ziegler (1). P. Meyer, T. Ziegler (6), Fischer (1), Opitz (2), Graf


Die D-Jugend-Mannschaft nahm an einem Sichtungsturnier des HFA West für die Bezirksauswahlen weiblich & männlich teil. Auch wenn es sportlich für die sehr junge Mannschaft nicht so gut lief, konnte man doch gegen den starken Gegner aus Goldbach lange gut mithalten und zeigen wozu man fähig ist.

Erfreulich ist das mit Evelina Panasenko, Clara Wendler und Kyrill Höllein drei Einheit-Akteure in die Auswahlmannschaften berufen wurden.


SV Einheit Bad Salzungen : Ernestiner SV Gotha   33:29   (16:17)

 

Einheit-Männer verabschieden sich mit Heimerfolg in die Sommerpause

 

Obwohl es für die Männer des SV Einheit Bad Salzungen und ihre Gäste vom Ernestiner SV Gotha tabellarisch um nichts mehr ging, wollten beide Mannschaften mit einem vollen Erfolg die Saison beenden. So wurde auf beiden Seiten nicht immer mit der letzten Konsequenz verteidigt, spielerisch gab es aber gute Aktionen und schöne Kombinationen zu sehen. In ihrem torreichsten Saisonspiel ging die Einheit-Sieben am Ende einer engen Partie nicht unverdient als 33:29-Sieger vom Feld.

Die Anfangsminuten riss der Top-Torjäger der Gäste, Daniel Köhler, mit drei Treffern zum 1:3 an sich. Moritz Ziegler, der den verletzten Steve Scharfenberg auf der Spielmacherposition vertrat, zeigte vom Anpfiff weg eine couragierte Leistung, hatte zunächst aber Probleme seine Mitspieler in gute Wurfpositionen zu bringen. So waren es vornehmlich Einzelaktionen, die die Hausherren im Spiel hielten. Mit zunehmender Spieldauer lief der Ball aber besser durch die eigenen Reihen. Adrian Kampf bewies, dass er nicht nur Vollstrecker sein kann, sondern zeigte eine Reihe guter Anspiele an seine Nebenleute. Da die ein oder andere Möglichkeit jedoch ungenutzt blieb, konnten sich die Einheit-Männer nach ihrer 7:6-Führung nicht weiter absetzen. Die Salzunger Bank brachte frühzeitig alle Spieler zu längeren Einsatzzeiten, welche Niklas Meyer mit einem Doppelpack vom Kreis zum 11:9 rechtfertigte. Kurz vor der Pause bot sich den Gastgebern die Möglichkeit, den eigenen 2-Tore-Vorsprung auszubauen. Ballverluste im Angriff und teils haarsträubende Abwehrfehler ermöglichten dem ESV jedoch 3 Treffer in Folge zum 16:17 zu erzielen.

In der Kabine schienen die richtigen Worte gefallen zu sein, denn direkt nach Wiederanpfiff hatten die Einheit-Männer ihre beste Phase. Mit einem 5:1-Lauf in knapp 7 Spielminuten drehten sie das Ergebnis in eine eigene 22:18-Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand geben sollten. Zwar reagierten die Gothaer umgehend mit einer Auszeit und stoppten damit auch vorerst den Salzunger Zwischenspurt, mehr als der Anschlusstreffer sollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Zu souverän präsentierten sich die Salzunger an diesem Nachmittag. Lucas Schumann, der im zweiten Abschnitt die Regieposition übernahm, hatte in Adrian Kampf und Moritz Ziegler zwei torgefährliche Schützen an seiner Seite und organisierte in zentraler Rolle die eigene Deckung so gut, das auch Torhüter Julian König immer öfter eine Hand an den Ball bekam und seinen Vorderleuten der benötigte Rückhalt wurde. Als sich zehn Minuten vor dem Ende nur noch 3 Salzunger 6 Gothaer Feldspielern gegenübersahen, hätte es durchaus nochmal brenzlig werden können. Ein verwandelter Siebenmeter von Adrian Kampf und eine Einzelaktion von Klaus Fischer, der seine ganze Routine einbrachte, ließen den 2-Tore-Vorsprung aber bestehen. Den letztmaligen Anschlusstreffer zum 29:28 beantworteten die Einheit-Männer mit 4 Treffern in Folge zum spielentscheidenden 33:28. Ein verwandelter Siebenmeter in der Schlusssekunde bescherte den Gästen ihren letzten Saisontreffer.

Kurt Kampf kommentierte den Erfolg seiner Farben wie folgt: „Insgesamt kann man der Mannschaft zu einer couragierten Leistung gratulieren. In der zweiten Welle haben wir den ein oder anderen Ball zu viel verloren und damit dem Gegner im Spiel gelassen - Daran müssen wir arbeiten. Ein No-Go sind auch 4 Zeitstrafen wegen Meckerns, auch wenn es die Mannschaftskasse freut. Es wäre sehr ärgerlich gewesen, deswegen vielleicht den Erfolg aus der Hand zu geben. Jetzt sind wir aber mit dem Ergebnis zufrieden und freuen uns auch ein Stück weit auf die Sommerpause.“

 

Einheit spielte mit: König; T. Ziegler (3), Kampf (11/3), Graf, Fischer (1), M. Ziegler (7), N. Meyer (5), Opitz, A. Ziegler, Schumann (4), P. Meyer (2)


Noch mehr Nachrichten findest du in unserem News - Archiv.